Veranstaltungen

Kinderführung am Mittwoch: Es geht auf den Kiliansturm

Am Mittwoch, 14. November bietet das Haus der Stadtgeschichte wieder eine Führung für Kinder an. Im Mittelpunkt stehen diesmal Fabeltiere und Monster. Da besonders viele dieser geheimnisvollen Wesen auf dem Kiliansturm beheimatet sind, geht es nach einem kurzen Rundgang durch unsere Ausstellung „Heilbronn historisch!“ hoch hinauf auf den Westturm der Kilianskirche. Die kostenfreie Führung mit Magdalene Haug eignet sich vor allem für Grundschulkinder, aber natürlich sind auch ältere Kinder und Erwachsene als Begleitpersonen willkommen. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr im Otto Rettenmaier Haus / Haus der Stadtgeschichte (Eichgasse 1). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Mittwoch, 14. November 2018; Beginn 18.30 Uhr

Vortrag im Rahmen des Gedenkens an die Reichspogromnacht

Am Mittwoch, 14. November, 18.30 Uhr, findet in der Volkshochschule (Kirchbrunnenstraße 12) ein Vortrag statt, den das Stadtarchiv gemeinsam mit der Volkshochschule Heilbronn veranstaltet.

Der Heilbronner Musikwissenschaftler Lothar Heinle spricht über „Rypinski, Korngold, Zeisl: Europäische Komponisten im US-Exil“.

Im Mittelpunkt der drei unterschiedlichen Emigrantenschicksale steht Philipp Rypinski (1884 – 1943), der viele Jahre erfolgreich als Erster Kapellmeister am Heilbronner Theater wirkte. Insbesondere seine Operetten-Inszenierungen waren ein großer Publikumsmagnet. Rypinski machte sich auch als Komponist einen Namen, beim Heilbronner Komponisten Festival des Heilbronner Symphonie Orchesters 2015 wurde eine seiner Kompositionen aufgeführt.

Rypinskis Ehefrau Elsa war ebenfalls am Heilbronner Theater engagiert. 1933 wurden beide entlassen und mussten unter zunehmend schwieriger werdenden Bedingungen ihren Lebensunterhalt verdienen. 1938 flüchtete die Familie in die USA.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus Platzgründen wird um Anmeldung gebeten per E-Mail an archiv.veranstaltungen@heilbronn.de bzw. unter Telefon 07131/56-3852 (Anrufbeantworter) oder über die Volkshochschule (Kurs-Nr. J101A098).

 

Stolpersteine in Heilbronn

Am 4. Juli 2018 hat Gunter Demnig weitere Stolpersteine für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung in Heilbronn verlegt. Insgesamt liegen nun 161 Steine an 58 Stellen in der Stadt.

Informationen zum Projekt und zu den Lebensläufen der Menschen, an die die Stolpersteine erinnern, finden sich auf der Webseite des Projekts: www.stolpersteine-heilbronn.de

Dort findet sich auch ein interaktiver Stadtplan, der eine Übersicht über dieses "Netz der Erinnerung" bietet.