Aktuelles Meldungen

Ferien-Führungen für Kinder

Vom Montag, 5. August bis Donnerstag, 8. August

Heilbronn hat viele Spielplätze – auch in der Innenstadt. Hier können Kinder herumtollen und die unterschiedlichen Spielgeräte ausprobieren. Manche der Spielgeräte haben eine besondere Bedeutung, denn sie stehen in Beziehung zum jeweiligen Platz, auf dem sie sich befinden. Zusammen mit Magdalene Haug spazieren wir an vier Vormittagen durch die Innenstadt und erkunden die verschiedenen Kinderspielplätze. Die Führung ist für Grundschulkinder geeignet, erwachsene Begleitpersonen sind ebenfalls willkommen. Start ist jeweils um 10 Uhr im Haus der Stadtgeschichte. Die Führung ist kostenfrei und ohne Anmeldung.

 

Lesesaal im August

Der Lesesaal des Stadtarchivs bleibt von 30. Juli bis 30. August 2019 nachmittags geschlossen bzw. kann nur nach Vereinbarung genutzt werden!

Anfragen und Auskünfte zu Recherchen im Forschungs- und Lesesaal:
Telefon 07131/56-2307 oder per E-Mail

 


Stolpersteine in Heilbronn

Am 1. Juli 2019 hat Gunter Demnig zum 12. Mal Stolpersteine für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung in Heilbronn verlegt. Es liegen nun insgesamt 178 Steine an 66 Stellen in der Stadt. Informationen zum Projekt und zu den Lebensläufen der Menschen, an die die Stolpersteine erinnern, finden sich auf der Webseite des Projekts: www.stolpersteine-heilbronn.de

Dort findet sich auch ein interaktiver Stadtplan, der eine Übersicht über dieses "Netz der Erinnerung" bietet.

 

Ab 3. Mai: Ausstellung auf der Galerie

Auf unserer Galerie zeigen wir ab dem 3. Mai eine neue kleine Wechselausstellung. Zu sehen sind einige alte Pflanzen- und Gartenbücher aus dem Bestand unseres Stadtarchivs. Dazu gehören das bedeutende Kräuterbuch von Leonhart Fuchs aus dem Jahr 1543 und das maßgebliche Werk von Christian Cai Lorenz Hirschfeld zur Theorie der Gartenkunst aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Außerdem präsentieren wir Fotos, die von den Fotografinnen unseres Stadtarchivs aktuell in den Heilbronner Gärten und Grünanlagen aufgenommen worden sind.

 

Das Projekt Theresienturm

Der Theresienturm an der Heilbronner Theresienwiese wurde 1940 als "Luftverteidigungsturm" erbaut. Im Laufe seiner Geschichte war er auch Luftschutzbunker und in den ersten Nachkriegsjahren Unterkunft für Durchreisende. Seit der Sprengung der Zugangsrampe 1951 war der Turm verschlossen. Er bewahrte im Inneren sein originales und weitgehend unverfälschtes Erscheinungsbild – bis heute. Ein einzigartiges Denkmal aus der Epoche des Zweiten Weltkriegs - Zeitkapsel Theresienturm.

Mit Unterstützung der Heilbronner Bürgerstiftung wurde der Turm nun zugänglich gemacht und kann ab Mitte April 2019 durch geführte Gruppen (max. 14 Personen) besucht werden.

Führungsanfragen sind an info[at]heilbronn-marketing.de zu richten.

Weitere Informationen zum Turm:

 

Heilbronn auf dem Weg zur Großstadt

Die 1960er Jahre in Heilbronn. Erinnerungen, Erkenntnisse, Aktualität
Stadtarchiv Heilbronn 2018. In Kooperation mit der Heilbronner Stimme | 17,50 Euro

ISBN 978-3-940646-27-9
Kleine Schriftenreihe des Archivs der Stadt Heilbronn 66

306 Seiten, ca. 200 Fotos

Im Buchhandel, bei der Heilbronner Stimme und im Stadtarchiv Heilbronn erhältlich!

Bestellen

 

Heilbronn. Geschichte einer Stadt

Ein Film des Stadtarchivs Heilbronn. Konzipiert und realisiert von Magmell.
Laufzeit: 26 Minuten
In drei Sprachen und mit zahlreichen Extras
FSK ab 6 freigegeben
heilbronnica multimedial 11

Heilbronn 2017
ISBN 978-3-940646-25-5
Preis: 17 Euro

Im Buchhandel und im Stadtarchiv Heilbronn erhältlich!

Bestellen

 

Die Reformation in Heilbronn. Ein Rundgang durch die Stadt

Ute Kümmel mit Melanie Boger, Annette Geisler, Marc Gundel, Christhard Schrenk und Rita E. Täuber. Stadtarchiv Heilbronn 2017

Kleine Schriftenreihe des Archivs der Stadt Heilbronn 68
ISBN 978-3-940646-23-1
64 Seiten, zahlreiche farbige Fotos und ein Ausklapp-Stadtplan

8 Euro - erhältlich im Buchhandel und im Stadtarchiv Heilbronn

Bestellen