Strom - Die Anfänge eines Energieträgers

vorgestellt von Herbert Kohl

Das Vordringen der Elektroenergie kennzeichnet neben der chemischen Industrie und dem Automobilbau die dritte Phase der Industrialisierung. War die Frühindustrialisierung noch im Wesentlichen von der Wasserkraft bestimmt, so wird die Dampfmaschine zum Motor der Hochindustrialisierung (in Deutschland ab ca. 1860). Kohle, Eisen und Stahl prägen neben der Eisenbahn diese zweite Phase der Industrialisierung. Selbstverständlich verschwinden diese Produktionsbereiche mit der vermehrten Nutzung von Gas und Strom als Energieträger nicht, doch lösen diese Energieformen die bis dahin fast monopolartige Stellung der Kohle als Energielieferant zunehmend auf.

 
Seite drucken