Bildungsplanbezüge

Realschule:

Im Bildungsplan von 2004 heißt es zum Themenbereich 2 (Lebens- und Wirtschaftsformen in der Vergangenheit) für die Klassenstufe 7/8: "Die Schülerinnen und Schüler können Gründe für die Reformation nennen sowie deren Auswirkungen auf Kirche und Gesellschaft beschreiben."

Gymnasium:

Klasse 7/8
Hier sieht der derzeit gültige Bildungsplan ebenfalls die Behandlung des Themas in der Klassenstufe 7/8 vor, und zwar innerhalb des Themenbereichs 1 (Gesellschaft und Kultur des Mittelalters und der frühen Neuzeit). Die Formulierung des entsprechenden Bildungsstandards lautet: "Die Schülerinnen und Schüler können Ursachen sowie gesellschaftliche und politische Bedingungen der Konfessionalisierung erklären."

Klasse 10
Eine weitere Möglichkeit, auf dieses Thema einzugehen, besteht im neuen Lehrplan der Klasse 10, der sich mit Aspekten der Vielfalt und Einheit Europas auseinandersetzt. Obwohl das Thema nicht explizit genannt wird, lassen sich mit dem Thema Reformation die beiden Themenblöcke "Formierung Europas im Mittelalter" und "Aufbruch Europas in die Moderne" verbinden. Die entsprechenden Standardformulierungen lauten: "Die Schülerinnen und Schüler können Kennzeichen und Veränderungen Verhältnisses von Staat und Kirche erläutern und beurteilen" und sie können "wesentliche wirtschaftliche und soziale Veränderungen in der Neuzeit beschreiben".

 
Seite drucken