Zuwanderung und Integration

Zum Beispiel: Türkei

Im Herbst 2010 präsentierte eine Ausstellung Fotos und Dokumente, gesammelt von dem türkischen Journalisten Turan Kan. Im Mittelpunkt stand die Zuwanderung türkischer "Gastarbeiter" nach Heilbronn seit den 1960er Jahren.

"Die Geschichte dieser Zuwanderer ist auch ein wichtiger Teil unserer Stadtgeschichte, und zwar in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht", so Bürgermeister Harry Mergel bei der Eröffnung. "Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, die weißen Flecken, die es hier bislang gibt, zu füllen."

Im Mittelpunkt der Ausstellung standen die Zuwanderung türkischer "Gastarbeiter" nach Heilbronn seit den frühen 1960er Jahren und als ein Teilaspekt ihre Bemühungen, Heilbronn zur (zweiten) Heimat werden zu lassen. Bestückt war die Ausstellung mit Dokumenten und Fotos, die dem Stadtarchiv größtenteils von Turan Kan zur Verfügung gestellt wurden. Kan, 1959 in Adapazari geboren und seit 1992 Heilbronner, war langjähriger Herausgeber des regionalen deutsch-türkischen Kulturmagazins "Flash" und Mitarbeiter der lokalen türkischen Monatsschrift "La Havle". Drei Exponate - zwei Pokale und ein Preis - stammten von Türkspor Neckarsulm und dem Türkischen Frauenverein Heilbronn.

 
Seite drucken