Die Lithographen Louis und Fritz Wolff

Louis (Ludwig) Wolff wurde am 20. April 1802 in Heilbronn geboren, Fritz (Friedrich) am 8. Dezember 1807. Die beiden Brüder waren taubstumm und besuchten wohl nach 1821 die lithographische Unterrichts-Anstalt in Stuttgart.

Um 1825 haben sie in Heilbronn eine lithographische Anstalt gegründet, aus der viele Stadtansichten aus der Zeit des Biedermeier stammen. So schufen die Gebrüder Wolff in den Jahren 1829 und 1830 unter dem Titel „Erinnerungen an Heilbronn“ jeweils zwei Hefte mit je sechs Stadtansichten. Auch Buchillustrationen und Geschäftspapiere fertigten die Brüder, wobei die meisten Ansichten von Fritz Wolff stammten.

Fritz Wolff starb am 25. Oktober 1850 in Heilbronn; 1853 übernahm der Lithograph August Rostert die lithographische Anstalt der Gebrüder Wolff. Louis Wolff starb am 3. März 1868 in Heilbronn.

 

Weckbach, Hubert: "Schau, dort spaziert Herr Biedermeier...". Die Lithographien der Gebrüder Wolff aus Heilbronn. Heilbronn 2002 (Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Heilbronn 42). 25,00 EUR (ISBN 978-3-928990-83-7)

Außerdem zu Fritz und Louis Wolff: Heilbronner Köpfe, Band 3, S. 227-245

Seite drucken