Romanisches Weihwasserbecken

Rätselhaft bleibt diese frühe Bildhauerarbeit: Sie wurde wohl Ende des 19. Jahrhunderts am Westabhang des Wartbergs gefunden, ohne dass man herausfinden konnte, aus welcher Kirche sie stammte.

Später wurde der unregelmäßig behauene, etwas beschädigte Stein auf die Zeit um 1200 datiert. Er stammt vielleicht sogar aus der romanischen Vorläuferkirche der späteren Pfarrkirche St. Kilian.

 
Seite drucken