Georg Schwarzenberger (1908-1991)

Georg Schwarzenberger wurde am 20. Mai 1908 in Heilbronn geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften promovierte er 1930. Als Mitglied der SPD engagierte er sich stark in den Wahlkämpfen der Jahre 1932/33 gegen die Nationalsozialisten. Im Dezember 1933 wurde er aus rassischen und politischen Gründen aus dem juristischen Vorbereitungsdienst entlassen.

1934 emigrierte er nach Großbritannien. Von 1938 bis 1975 arbeitete er am University College London. Dort wurde er 1962 zum Professor für Völkerrecht ernannt. Seine bekanntesten Werke zum Völkerrecht sind „Power Politics“ (1941) – 1955 in Deutschland unter dem Titel „Machtpolitik“ veröffentlicht – und die vierbändige Abhandlung „International Law“ (1945–1986). Nach dem Zweiten Weltkrieg bereiste Georg Schwarzenberger mehrmals Deutschland und besuchte dabei auch Heilbronn. Er starb am 20. September 1991 in der Nähe von London.

 
Seite drucken