Erhard Schnepf (1495-1558)

Erhard Schnepf kam am 1. November 1495 in Heilbronn zur Welt. Nach dem Besuch der Heilbronner Lateinschule studierte er ab 1509 in Erfurt und Heidelberg. 1520 trat er die Predigerstelle in Weinsberg an, die er wegen seiner Hinwendung zur Reformation nach zwei Jahren verlassen musste. Nach Zwischenstationen als reformatorischer Prediger in Wimpfen und Weilburg wurde er 1528 an die neugegründete Universität Marburg berufen.

1534 wurde Schnepf nach Stuttgart geholt, um maßgeblich an der Einführung der Reformation in Württemberg mitzuwirken. Zehn Jahre später wurde er Ordinarius der Theologie an der Universität Tübingen. Wegen seiner Ablehnung des Interims Ende 1548 entlassen, wurde Schnepf nach Jena berufen, um an der Gründung der Hochschule mitzuwirken. Schnepf starb am 1. November 1558 und wurde in der Stadtkirche zu Jena beigesetzt.

 
Seite drucken