Schauplätze der Vergangenheit

Unter dem Titel "Heilbronner Schauplätze - Menschliche Lebensräume in der alten Stadt" präsentierte das Stadtarchiv Heilbronn von 1991 bis 2011 eine Dauerausstellung im Gebäude Eichgasse 1. Die szenische Dokumentation mit zeitgenössischen Fotografien wurde vom creativ-team peer friedel gestaltet.

Das Festjahr 1991 hatte den den Anstoß gegeben, das untergegangene Stadtbild aufleben zu lassen. Die großformatigen Schwarz-Weiß-Fotos ließen die Besucher "eintauchen" in die längst verlorene alte Stadt.

50 Jahre nach der Zerstörung der Heilbronner Altstadt erhielt die Ausstellung eine Abteilung, die an diese einschneidende Katastrophe erinnerte. 2007 kam eine Reihe von "Heilbronner Köpfen" dazu, bevor die Ausstellung im Rahmen des Umbaus zum Haus der Stadtgeschichte 2011/12 erneuert wurde.

 
Seite drucken