Carl Rümelin (1814-1896)

Carl Rümelin wurde am 19. Mai 1814 in Heilbronn geboren. Mit 18 Jahren wanderte er in die USA aus und ließ sich in Cincinnati, Ohio nieder, wo er sich durch sein politisches Engagement und als Mitglied der Demokratischen Partei zu einem anerkannten Bürger emporarbeitete. 1844 wurde er in die Gesetzgebung von Ohio gewählt, 1846 in den Senat und 1850 in die Constitutional Convention of Ohio. Außerdem machte sich Rümelin durch seine zahlreichen Veröffentlichungen in englisch- wie auch deutschsprachigen Zeitschriften und Zeitungen, seiner Arbeit als Schulreformer, Direktor einer Eisenbahngesellschaft und seinem Einsatz für die Belange der deutsch-amerikanischen Bevölkerung einen Namen.

Sieben Mal reiste er – unter anderem auch zu Bildungszwecken – nach Europa. Rümelin starb am 16. Januar 1896 in seiner amerikanischen Wahlheimat Cincinnati.

 
Seite drucken