Ernst Renz (1815-1892)

Ernst Renz wurde am 18. Mai 1815 in Böckingen als Sohn eines Seiltänzers geboren. Mit sechs Jahren wurde er zu einem Seiltänzer gegeben; mit elf begann er die Ausbildung zum Kunstreiter. 1843 machte er sich als zunächst kleiner Zirkusunternehmer selbständig. Er selbst ritt hohe Schule und glänzte mit Pferdedressuren.

Im Jahr 1846 gastierte Renz erstmals in Berlin; sehr bald verfügte er hier sowie in Wien, Hamburg und Breslau über feste, prächtige Zirkusbauten. Er entwickelte einen eigenen, volkstümlichen Zirkusstil und etablierte artistische Vielfalt. Mit der noch heute gültigen Dreiteilung der Programmstruktur in Tierdressur, Clownerie und Artistik wurde er zum Schöpfer des klassischen Zirkus; sein Name stand für beste Zirkuskunst. Ernst Renz, der „König der Manege“, starb am 3. April 1892 in Berlin.

 
Seite drucken