Polenkreuz

Dieses Denkmal für polnische Kriegsopfer errichteten 1945/46 ehemalige polnische Zwangsarbeiter. Sie waren als sogenannte Displaced Persons (DPs) in der ehemaligen Priesterwaldkaserne – später Schwabenhof - an der Charlottenstraße untergebracht.

Beim Abbruch aller Gebäude Ende der 1990er Jahre wurde das Eisenkreuz in eine Grünanlage an der Charlottenstraße versetzt und durch eine im Boden eingelassene Inschrift ergänzt, wo es an das frühere DP-Lager erinner:

"Aus den Trümmern der Stadt Heilbronn haben polnische Zwangsarbeiter
nach ihrer Befreiung dieses Kreuz in den Jahren 1945/46 errichtet. In dem
Lager auf der Fleiner Höhe gedachten sie damit ihrer Landsleute, die den
Zweiten Weltkrieg nicht überlebt haben.
9. September 2000"

 
Seite drucken