Adolf Otto (1827-1898)

Adolf Otto kam am 29. Dezember 1827 in Esslingen zur Welt und wuchs in Stuttgart auf. Nach dem Studium wurde er Richter am Amtsgericht in Heilbronn. Die vorteilhafte Heirat mit Emma Heermann führte zu seinem Ausscheiden aus dem Staatsdienst. Als Rechtsanwalt beriet er vor allem die vermögenden Kreise Heilbronns.

Otto war Teilhaber an der Gasfabrik und Vorstandsvorsitzender der Baugesellschaft Heilbronn AG sowie Gemeinderat und Obmann des Bürgerausschusses, ferner Vorstand des Olgahauses. Er setzte sich für eine Einigung Deutschlands unter preußischer Führung ein. Die Verbesserung der Verhältnisse der Arbeiterschaft war ihm ein Anliegen. Adolf Otto starb am 27. Februar 1898 in Heilbronn.

 
Seite drucken