Neujahrswunschenthebungskarten

Neujahrswunschenthebungskarten waren um 1900 eine Möglichkeit, sich dem lästigem Schreiben von Neujahrsgrüßen zu entledigen. Man spendete bei der Gemeindepflege für die Armen. Im Gegenzug veröffentlichte die Stadtverwaltung eine Liste der Spender, so dass sich niemand wegen ausbleibender Neujahrgrüße beleidigt fühlen konnte.

 
Seite drucken