Paul Ensle (1888-1964)

Einen Pionier des Heilbronner Wiederaufbaus nannte die Heilbronner Stimme den am 14. Februar 1964 verstorbenen Paul Ensle. Am 20. Oktober 1888 in Schwäbisch Gmünd geboren, übernahm Ensle als frischgebackener Baumeister kurz vor dem Ersten Weltkrieg bei dem Heilbronner Bauunternehmen Gustav Rohrbach die Leitung der neuen Abteilung Eisenbetonbau. 1919 eröffnete er sein eigenes Ingenieurbüro. Daraus entstand eines der bedeutendsten Heilbronner Wohnbauunternehmen des 20. Jahrhunderts – Wohnbau Ensle.

Ensles Geschäftsidee war der Bau von preisgünstigen Wohnungen. Dafür entwickelte er standardisierte Bauformen und ließ sie im eigenen Betrieb fertigen. Ensle verkaufte fertige Häuser; um Einzelheiten wie Bauplatzerwerb, Baugenehmigung, Koordinierung der Handwerker mussten sich seine Kunden nicht kümmern, zudem bot er ein eigenes Finanzierungsmodell.

 
Seite drucken