Brückentor

Schon im Jahr 1303 wurde das Brückentor erstmals erwähnt. Später wurde dies fälschlich als „Burgentor“ gelesen – die Historiker suchten vergeblich nach einer Burg.

Der Brückentorturm wurde 1599 durch einen Blitzschlag schwer beschädigt.

Ein Vorwerk auf der linken Neckarseite ist ab 1365 greifbar und wurde Schritt für Schritt ausgebaut. 1515 wird hier ein Turm mit „Torwartsbehausung“ erwähnt.

Seit Mitte des 17. Jahrhunderts wurden Schanzen angelegt; sie hießen „Halbmond“ und gaben der heutigen Halbmondstraße ihren Namen.

Der Turm am Brückentor wurde im Jahr 1807 abgebrochen.

 
Seite drucken