Adelberger Turm

Der Adelberger Turm wurde vor 1293 errichtet. Sein Name deutet auf den Adelberger Hof – 1225 hatte König Heinrich (VII.) dem Kloster Adelberg einen Hof in Heilbronn geschenkt.

Nach der Überlieferung sollen im Jahr 1330 „sämtliche Pfaffen in der Stadt ins Gefängnis in den Adelberger Turm“ gesperrt worden sein. „Die Bürger wollten dadurch die Geistlichen zwingen, ihnen gegen das Verbot des Papstes Messe zu singen“.

Im Jahr 1808 wurde der Adelberger Turm durch das Neutor ersetzt, das später Karlstor genannt wurde – nach dem Karlsgymnasium neben dem Tor.

Das Gymnasium wiederum hieß nach Prinz Karl von Württemberg, der 1864 württembergischer König wurde.

 
Seite drucken