Heilbronn in den 1960er Jahren

Die 1960er Jahre in Heilbronn. Erinnerungen, Erkenntnisse, Aktualität
Stadtarchiv Heilbronn 2018. In Kooperation mit der Heilbronner Stimme | 17,50 Euro

ISBN 978-3-940646-27-9
Kleine Schriftenreihe des Archivs der Stadt Heilbronn 66

306 Seiten, ca. 200 Fotos

Im Buchhandel, bei der Heilbronner Stimme und im Stadtarchiv Heilbronn erhältlich!

Bestellen

Im Juli 2017 führte Prof. Dr. Christhard Schrenk im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissenspause im Deutschhof“ zehn Zeitzeugengespräche zu den 1960er Jahren in Heilbronn. Diese Interviews bilden die Basis der Neuerscheinung, ergänzt durch weitere, bislang unveröffentlichte Erinnerungen.

Die Rückblicke behandeln das Lebensgefühl in jenem Jahrzehnt, die sich abzeichnende Umbrüche in der Industrie (mit dem ersten Arbeitskampf 1963), die erste Generation der Gastarbeiter, soziale Fürsorge anhand der Jugendgilde des Ehepaares Finkbeiner und die ebenfalls aus privater Initiative hervorgegangene Beschützende Werkstätte. Weitere Themen sind der kulturelle Aufbruch und das Bildungswesen, das Verhältnis zu den Amerikanern in Heilbronn, die Heilbronner Jugend in ihrem vielfältigen Engagement und die 1968er Bewegung vor Ort, der Politiker Erhard Eppler, der den Wahlkreis Heilbronn im Bundestag vertrat, öffentliche Aufregerthemen von damals und vieles mehr.

Eine ausführliche Gesamtschau von Heilbronn durch Prof. Dr. Christhard Schrenk bildet den großen Rahmen. Zahlreiche zeitgenössische Aufnahmen des Heilbronner-Stimme-Fotografen Hermann Eisenmenger, von Fritz Friederich, der für das Stadtplanungsamt fotografierte, und von dem Pressefotografen Ottmar Schäffler geben ebenfalls einen lebendigen Einblick in das Alltagsleben in jenem spannungsreichen Jahrzehnt in Heilbronn.

 
Seite drucken