Das Schicksal einer jüdischen Heilbronnerin

Joachim Schlör: „Liesel, it’s time for you to leave.“
Von Heilbronn nach London.
Die Flucht der Familie Rosenthal vor der nationalsozialistischen Verfolgung.

Stadtarchiv Heilbronn 2016 | 25 EUR   Bestellen

(ISBN 978-3-940646-19-4)

Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Heilbronn 49

Der Autor Joachim Schlör schildert anhand eines Briefnachlasses die Geschichte der jungen Liesel Rosenthal, ihrer Eltern und ihres jüngeren Bruders in den Jahren ab 1933. Sie mussten Heilbronn verlassen und konnten sich in England eine neue Heimat aufbauen. Aber nicht allen Familienmitgliedern und Freunden gelang die Flucht und sie verloren durch das nationalsozialistische Unrechtsregime ihr Leben. Ein weiteres Thema ist die Wiederannäherung zwischen den vertriebenen ehemaligen jüdischen Mitbürgern und Heilbronn, die zu Beginn der 1980er Jahre im Rahmen der Besuchswochen einen überwiegend versöhnlichen Abschluss fand.

Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Heilbronner Familie Rosenthal, die in der Götzenturmstraße eine Weinhandlung betrieb. Liesel - eine moderne junge Frau - wanderte 1937 nach England aus, während ihre Eltern und der jüngere Bruder Helmut zunächst noch in Heilbronn blieben. Anhand eines Briefnachlasses schildert der Autor die immer eingeschränkteren und bedrohlicheren Lebensbedingungen in Nazi-Deutschland. Er zeigt, wie sich die deutschen jüdischen Emigranten in ihrer neuen Heimat einzuleben versuchten, sei es in Palästina, in Übersee oder in Großbritannien, was vor allem während des Krieges nicht einfach war. Joachim Schlör schlägt den Bogen bis weit in die Nachkriegszeit und geht unter anderem der Frage nach, wie die Heilbronner Stadtverwaltung den Kontakt zu den geflüchteten ehemaligen jüdischen Mitbürgern suchte, wie diese – obwohl es keinen unter ihnen gab, bei dem nicht Familienangehörige ermordet worden waren – darauf eingingen und wie engagierte Heilbronner und Heilbronnerinnen vor allem zu Beginn der 1980er Jahre im Rahmen der Besuchswochen die Annäherung zu den ehemals vertriebenen „Auslands-Heilbronnern“, darunter Fritz Wolf und Arthur Reis, vertieften.

Der Autor Prof. Dr. Joachim Schlör (geb. 1960 in Heilbronn) lebt in Berlin und Southampton, wo er seit 2006 am Parkes Institute for Jewish/Non-Jewish Relations an der University of Southampton lehrt.

 
Seite drucken