Nachlässe und Sammlungen

Beständegruppe D

Über 100 Nachlässe und Stiftungen von Heilbronner Persönlichkeiten und Institutionen befinden sich in dieser Gruppe. Darunter sind u.a. Unterlagen der Firmen und Familien Cluss, Lichdi, Link, Mehne, Münzing und Vogelmann oder Nachlässe der früheren Oberbürgermeister Paul Göbel und Emil Beutinger und des Ehrenbürgers Albert Großhans.

Zwei überregional berühmte Heilbronner sind mit eigenen Beständen vertreten:

Das Robert-Mayer-Archiv, der gesamte Nachlaß des bedeutenden Heilbronner Arztes und Naturforschers Dr. Julius Robert von Mayer (1814 -1878) mit Schriftwechsel, persönlichen Gegenständen und Experimentiermaschinen. Ein Repertorium des Robert-Mayer-Archivs ist 1999 im Druck erschienen.

Das Maybach-Archiv, eine Familienstiftung mit wesentlichen Teilen des schriftlichen Nachlasses des Motorenkonstrukteurs Wilhelm Maybach (1846 -1929), der in Heilbronn geboren wurde. Darunter befinden sich zahlreiche Briefe an seinen Sohn Karl (1879 - 1960), der als Motorenkonstrukteur das Werk seines Vaters fortsetzte. Der Bestand ist auch in einem gedruckten Findbuch verzeichnet.

Beständegruppe E

Weitere wichtige Bestände sind die Sammlungen, zu denen etwa die Handschriftensammlung mit über 300 teils sehr wertvollen Stücken gehört, oder die Einblattdrucke und die Sammlung der Karten, Pläne und Druckgrafik.

Die Beständegruppen D und E sind teilweise durch die  Datenbank HEUSS  erschlossen.

 
Seite drucken