Veranstaltungen

Erinnerungen, Erkenntnisse, Aktualität – Zehn Heilbronner Wissenspausen

Vom 2. bis 6. und 9. bis 13. Juli 2018 – jeweils ab 12.30 Uhr im Deutschhof

Am Montag, 2. Juli beginnen die diesjährigen „Wissenspausen im Deutschhof“, die das Stadtarchiv wieder gemeinsam mit dem Schul-, Kultur und Sportamt veranstaltet. Diesmal stehen die 1970er Jahre in Heilbronn im Mittelpunkt der Gespräche, die Prof. Dr. Christhard Schrenk mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen führen wird.

Eintritt frei

Bei schlechtem Wetter finden die Wissenspausen im Kathol. Gemeindehaus St. Peter und Paul (Fischergasse 6; barrierefreier Zugang) statt.

Schülerinnen und Schüler der Albrecht-Dürer-und der Gustav-Werner-Schule sowie der Helene-Lange-Realschule übernehmen in diesem Jahr die Bewirtung mit Getränken und kleinen Speisen.

Montag, 2. Juli
Nichts wie weg – Heilbronner Jugend zwischen Tradition und Aufbruch
Mit Gisela Rümelin und Wolfgang Köhler

Dienstag,3. Juli
„Junge Großstadt Heilbronn“ – eine Zeitenwende?
Mit Wolfgang Fenzel und Otto Widmaier

Mittwoch, 4. Juli
Der Gaffenberg – Vorhof zum Paradies
Mit Dr. Richard Mössinger und Hartmut Seitz-Bay

Donnerstag, 5. Juli
Die Theaterfrage – lange Diskussion mit Happy End
Mit Klaus Hackert und Gerhard Schwinghammer

Freitag, 6. Juli
Sport in Heilbronn
Mit Martin Hägele und Achim Späth

Montag, 9. Juli
Junge Frauen im Aufwind – Frauenbewegung mit neuem Schwung
Mit Gabriele Erlewein-Hügel und Johanna Lichy

Dienstag, 10. Juli
Standort Heilbronn – Industrie und Handel im Umbruch
Mit Axel C.A. Krauss und Klaus Rücker

Mittwoch, 11. Juli
Licht und Schatten – das Lebensgefühl der 1970er Jahre
Mit Suse Maurer und Heiner Dörner

Donnerstag, 12. Juli
Der Marsch auf Heilbronn – Kampf um Audi
Mit Dr. Erhard Klotz und Klaus Zwickel

Freitag, 13. Juli
Oberbürgermeister Dr. Hans Hoffmann – Facetten einer Persönlichkeit
Mit Dr. Elke Schulz-Hanßen und Konrad Keicher

 

 

 

Am 4. Juli 2018 wird der Kölner Künstler Gunter Demnig weitere Stolpersteine für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung in Heilbronn verlegen. Insgesamt gibt es bisher 149 Steine an 53 Stellen in der Stadt.

Informationen zum Projekt und zu den Lebensläufen der Menschen, an die die Stolpersteine erinnern, finden sich auf der neu gestalteten Webseite des Projekts: www.stolpersteine-heilbronn.de

Dort findet sich auch ein interaktiver Stadtplan, der eine Übersicht über dieses "Netz der Erinnerung" bietet.

Beginn: 11 Uhr

 
Seite drucken