Aktuelles Meldungen

Vortrag „Heilbronner Köpfe“

Donnerstag, 17. Oktober, 18.00 Uhr

Am Donnerstag, 17. Oktober, spricht Dr. Elke Schulz-Hanßen über die aus Heilbronn stammende Naturwissenschaftlerin Elisabeth Kalko (1962 - 2011). Der Eintritt ist kostenfrei.

Schon während ihrer Schulzeit am Justinus-Kerner-Gymnasium Heilbronn zeigte sich bei Elisabeth Kalko ein starkes Interesse an Ökologie und an den Naturwissenschaften. Sie wurde eine der jüngsten Professorinnen in Deutschland und galt international als bedeutende Tropenforscherin und Ökologin. Vor allem in der Erforschung der Fledermäuse in ihren jeweiligen Ökosystemen zählte Elisabeth Kalko zu den weltweit führenden Experten. Nach Elisabeth Kalko, die auf einer Forschungsreise verstorben ist, wurde in der experimenta ein Labor benannt.

Der Vortrag – eine Gemeinschaftsveranstaltung von experimenta, Stadtarchiv und Volkshochschule Heilbronn – findet in der experimenta statt (Altes Gebäude, Kubus in e2). Im Anschluss an den Vortrag kann das Elisabeth-Kalko-Labor besichtigt werden.

Aus Platzgründen ist eine Anmeldung bis zum Montag,14. Oktober 2019 beim Infoservice der experimenta erforderlich. Anmeldung telefonisch unter 07131 887950 oder per E-Mail an info@experimenta.science.

 

Neue Funde und Befunde aus der Heilbronner Altstadt

In Kooperation mit den Städtischen Museen Heilbronn und dem Historischen Verein Heilbronn

Donnerstag 10. Oktober 2019
Vortrag von Dr. Jonathan Scheschkewitz, Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

Haus der Stadtgeschichte / Stadtarchiv, Eichgasse 1, 74072 Heilbronn

Beginn 18:30 Uhr

Anmeldung über den Historischen Verein Heilbronn

2018 fand in der nördlichen Innenstadt von Heilbronn eine umfangreiche archäologische Grabung auf dem sogenannten Dinkelacker-Areal statt, im Bereich zwischen Zehentgasse, Sülmerstraße und Schwibbogengasse.

Herr Dr. Scheschkewitz, stellvertretender Referatsleiter/Fachbereichsleitung Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, wird die dabei gewonnenen Erkenntnisse vorstellen, die in die mittelalterliche Geschichte des früher sogenannten Bollwerksviertels zurückreichen.

 

Stolpersteine in Heilbronn

Am 1. Juli 2019 hat Gunter Demnig zum 12. Mal Stolpersteine für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung in Heilbronn verlegt. Es liegen nun insgesamt 178 Steine an 66 Stellen in der Stadt. Informationen zum Projekt und zu den Lebensläufen der Menschen, an die die Stolpersteine erinnern, finden sich auf der Webseite des Projekts: www.stolpersteine-heilbronn.de

Dort findet sich auch ein interaktiver Stadtplan, der eine Übersicht über dieses "Netz der Erinnerung" bietet.

 

Ab 3. Mai: Ausstellung auf der Galerie

Auf unserer Galerie zeigen wir ab dem 3. Mai eine neue kleine Wechselausstellung. Zu sehen sind einige alte Pflanzen- und Gartenbücher aus dem Bestand unseres Stadtarchivs. Dazu gehören das bedeutende Kräuterbuch von Leonhart Fuchs aus dem Jahr 1543 und das maßgebliche Werk von Christian Cai Lorenz Hirschfeld zur Theorie der Gartenkunst aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Außerdem präsentieren wir Fotos, die von den Fotografinnen unseres Stadtarchivs aktuell in den Heilbronner Gärten und Grünanlagen aufgenommen worden sind.

 

Das Projekt Theresienturm

Der Theresienturm an der Heilbronner Theresienwiese wurde 1940 als "Luftverteidigungsturm" erbaut. Im Laufe seiner Geschichte war er auch Luftschutzbunker und in den ersten Nachkriegsjahren Unterkunft für Durchreisende. Seit der Sprengung der Zugangsrampe 1951 war der Turm verschlossen. Er bewahrte im Inneren sein originales und weitgehend unverfälschtes Erscheinungsbild – bis heute. Ein einzigartiges Denkmal aus der Epoche des Zweiten Weltkriegs - Zeitkapsel Theresienturm.

Mit Unterstützung der Heilbronner Bürgerstiftung wurde der Turm nun zugänglich gemacht und kann ab Mitte April 2019 durch geführte Gruppen (max. 14 Personen) besucht werden.

Führungsanfragen sind an info[at]heilbronn-marketing.de zu richten.

Weitere Informationen zum Turm:

 

Heilbronn auf dem Weg zur Großstadt

Die 1960er Jahre in Heilbronn. Erinnerungen, Erkenntnisse, Aktualität
Stadtarchiv Heilbronn 2018. In Kooperation mit der Heilbronner Stimme | 17,50 Euro

ISBN 978-3-940646-27-9
Kleine Schriftenreihe des Archivs der Stadt Heilbronn 66

306 Seiten, ca. 200 Fotos

Im Buchhandel, bei der Heilbronner Stimme und im Stadtarchiv Heilbronn erhältlich!

Bestellen

 

Heilbronn. Geschichte einer Stadt

Ein Film des Stadtarchivs Heilbronn. Konzipiert und realisiert von Magmell.
Laufzeit: 26 Minuten
In drei Sprachen und mit zahlreichen Extras
FSK ab 6 freigegeben
heilbronnica multimedial 11

Heilbronn 2017
ISBN 978-3-940646-25-5
Preis: 17 Euro

Im Buchhandel und im Stadtarchiv Heilbronn erhältlich!

Bestellen

 

Die Reformation in Heilbronn. Ein Rundgang durch die Stadt

Ute Kümmel mit Melanie Boger, Annette Geisler, Marc Gundel, Christhard Schrenk und Rita E. Täuber. Stadtarchiv Heilbronn 2017

Kleine Schriftenreihe des Archivs der Stadt Heilbronn 68
ISBN 978-3-940646-23-1
64 Seiten, zahlreiche farbige Fotos und ein Ausklapp-Stadtplan

8 Euro - erhältlich im Buchhandel und im Stadtarchiv Heilbronn

Bestellen